Präsentation der "Places of Peace-Route" am 10. Dezember 2012 in Leipzig

Places of Peace-Route: Der Friedenskultur-Tourismus in Europa

Die Diversifizierung der touristischen Produkte in Europa ist seit einigen Jahren ein Anliegen der Europäischen Kommission als eine Möglichkeit, die Saisonalität von bestehenden Produkten zu bekämpfen und dazu beizutragen, dass neue Produkte hervorgehoben werden, die die europäische Identität durch ihre Kultur und Traditionen verbessern.

Die "Tourism Task Force", die innerhalb des Europäischen Parlaments an ihrer Prioritätenliste für 2012/2013 arbeitet, betrachtet die kulturellen Routen und Strecken als ein wichtiges Mittel einer solchen Diversifizierung, da das der Hervorhebung der Vielfalt und des Reichtums der Kultur in Europa dient. Durch die Unterstützung dieser Routen stärkt sie den Zusammenhalt und kann dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Saisonalität zu mildern  und plädiert daher für die Schaffung von neuen touristischen Routen und Touren in Europa wie zum Beispiel dem „Friedenskultur-Tourismus".

Zusammenarbeit mit Rotary-Club: Neue Chancen werden geprüft

Der Freundeskreis Schloss Hubertusburg stellte am 2. und am 6. November 2012 den Mitgliedern des Rotary-Clubs Torgau-Oschatz seine bisherige Entwicklung, seine Ziele, seine aktuellen Projekte und seine Pläne vor.

Ausgehend von der einmaligen Schlossgeschichte und vom europaweit bedeutenden Friedensschluss nach dem Siebenjährigen Krieg im Jahre 1763 nehmen Friedensaktivitäten in der Vereinsarbeit einen bedeutenden Stellenwert ein. Die Hubertusburger Friedensgespräche, die Auslobung des Hubertusburger Jugend-Friedenspreises und nicht zuletzt die Aktivitäten im Europäischen Netzwerk der Friedensorte "Places of Peace" wurden den Mitgliedern von Rotary Torgau-Oschatz vorgestellt und viele Fragen beantwortet.

Gemeinsame Ziele beider Organisationen sind jegliche Friedensaktivitäten. Deshalb künftig zusammen an der Entwicklung von Friedensprojekten hier in und um Wermsdorf zu arbeiten, sollte möglich sein. Diese Synergien zu bündeln wäre ein großer Gewinn für die Arbeit des Freundeskreises Schloss Hubertusburg e.V.

MDM gibt eine Gedenkmedaille zum Hubertusburger Jubiläum in Gold heraus

Sie finden bereits heute die Ankündigung dieser Jubiläumsprägung zu Ehren der "250-Jahrfeier des Friedens von Hubertusburg".                                                                                                                                         

Herausgeber ist:

MDM Münzhandelsgesellschaft mbH & Co. KG

Wer rettete die Katholische Kapelle? Wer plünderte das Schloss?

In einer umfangreichen Recherchearbeit haben die Gebrüder Legal wichtige Details der sächsischen und hubertusburger Geschichte neu analysiert und zurecht gerückt.

Die Lektüre ihres neuesten Buches "Friedrich II - Der Fall Hubertusburg" empfehlen wir allen Geschichtsinteressierten.

Am 26.Oktober 2012 stellten die Autoren und der Burghügel-Verlag dieses Buch erstmals der Öffentlichkeit vor.

Vorstandswahl vom 24.Oktober 2012

Am 24. Oktober 2012 fand die Mitgliederversammlung 2012 statt, und in der Vorstandswahl wurde der bisherige Vorstand neu bestätigt. Das sind der Vorsitzende Dr. Georg Müller, die Stellvertreter Wolfgang Köhler und Ulf Müller, der Schatzmeister Dietmar Jentsch und die Schriftführerin Gabriela Lehmann.

Als Beiratsmitglieder wurden Wolfgang Trommer und Matthias Müller berufen.

Gegenstand der Mitgliederversammlung war außerdem die Vorstellung der Planungen für 2013, dem Jahr der 250-Jahrfeier des Friedens von Hubertusburg.

Friedenspreisträger-Arbeiten veröffentlicht

Wie bereits in der Festveranstaltung am 21. September 2012 in Hubertusburg angekündigt, veröffentlichte die Oschatzer Allgemeine Zeitung am 4. Oktober 2012 die Siegerarbeiten von Yasmin Schmidt und von der Foto-AG des Gymnasiums Klotzsche.

Frau Dr. Margarete Keilacker würdigte das Gedicht von Yasmin Schmidt als "eine beeindruckende Arbeit". Machen Sie sich selbst ein Bild davon:

Seiten

Subscribe to Freundeskreis Schloss Hubertusburg e.V. RSS