Details der Hubertusburger Sonderbriefmarke, Der Grafiker im Interview

Lesen Sie der Interview der OAZ vom 29./30. Januar 2013 mit dem Grafiker Matthias Wittig

Abschließende Beratung des Vorbereitungskreises zur Vorbereitung der Festlichkeiten im Schloss Hubertusburg

Staatsminister Frank Kupfer leitet den Vorbeitungskreis für die 250 Jahr-Feierlichkeiten des Friedens von Hubertusburg. Der Start ist ordentlich vorbereitet. Am 15. Februar gehts los, und bereits am 1.Februar findet die erste Opernaufführung im Ovalsaal statt.

Lesen Sie den Bericht der Oschatzer Allgemeinen Zeitung vom 15. Januar 2013

Luftbilder vom Schloss Hubertusburg aus dem Jahr 2012

Hubertusburg - Die ungekannte Residenz

Die Vorweihnachtsausgabe der Oschatzer Allgemeinen Zeitung wagte am 22.Dezember 2012 eine Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2013 und würdigt die Leistungen unseres Vereins bei der Initiierung und Vorbereitung der Feierlichkeiten zum 250. Jubiläum des Friedens von Hubertusburg.

Der Jahreskalender 2013 des Landesamtes für Denkmalspflege beschäftigt sich mit der Hubertusburg und bietet eine Vorschau auf die große Sonderausstellung zum Frieden von Hubertusburg.

Lesen Sie selbst:

EU erhält den Friedens-Nobelpreis, und in Leipzig startet neben der Nikolaikirche die "Places of Peace-Route"

Ein bedeutender Tag für Sachsen.

Denn hier mitten in Leipzigs Friedenszentrum, wo vor dreißig Jahren die Friedensgebete starteten, präsentierte Frau Dr. Apolonia Rodriques vom Präsidium des Netzwerkes Places of Paece aus Portugal vor zahlreichen Partnern und Interessierten die "Places of Peace-Route". Am gleichen Tag wurde die Europäische Union mit dem Friedens-Nobelpreis 2012 ausgezeichnet.

Die Places of Peace-Route wird eine Tourismus-, Friedens- und Wirtschaftsförderungs-Initiative für die Orte in Europa werden, wo bedeutende Friedensverträge geschlossen wurden. Nicht Schlachten und Siege wollen wir feiern, sondern an das einzig Positive eines Krieges erinnern - den Friedensschluss, der das Gemetzel beendete. 

Wir laden ein, diese Orte zu einer lehrreichen Route von Tourismuszielen zu machen, die sich wie ein Netz durch ganz Europa zieht.

Es gibt genügend solcher Orte, die Mitglieder in der Places of Peace-Rout werden können, denn über 200 Friedensverträge sind auf unserer Webseite und auch auf www.placesofpeace.eu verzeichnet. Wir laden Sie dazu ein! Machen Sie mit!

Präsentation der "Places of Peace-Route" am 10. Dezember 2012 in Leipzig

Places of Peace-Route: Der Friedenskultur-Tourismus in Europa

Die Diversifizierung der touristischen Produkte in Europa ist seit einigen Jahren ein Anliegen der Europäischen Kommission als eine Möglichkeit, die Saisonalität von bestehenden Produkten zu bekämpfen und dazu beizutragen, dass neue Produkte hervorgehoben werden, die die europäische Identität durch ihre Kultur und Traditionen verbessern.

Die "Tourism Task Force", die innerhalb des Europäischen Parlaments an ihrer Prioritätenliste für 2012/2013 arbeitet, betrachtet die kulturellen Routen und Strecken als ein wichtiges Mittel einer solchen Diversifizierung, da das der Hervorhebung der Vielfalt und des Reichtums der Kultur in Europa dient. Durch die Unterstützung dieser Routen stärkt sie den Zusammenhalt und kann dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Saisonalität zu mildern  und plädiert daher für die Schaffung von neuen touristischen Routen und Touren in Europa wie zum Beispiel dem „Friedenskultur-Tourismus".

Seiten

Subscribe to Freundeskreis Schloss Hubertusburg e.V. RSS