Der Freundeskreis Schloss Hubertusburg e.V. hat einen neuen Vorstand

Am 2. Oktober 2020 fand die Jahres-Mitgliederversammlung und die Wahl des künftigen Vorstands statt.

Nach dem Bericht des Vorsitzenden und der Finanzabrechnung des Kassierer wurde der Vorstand für seine Arbeit im Jahre 2019 entlastet.

Dr. Sybille Hofmann und Ulf Müller standen leider für die Neuwahl nicht mehr zur Verfügung. Neben den übrigen bisherigen Vorstandsmitgliedern Joachim Balling, Wolfgang Köhler und Martina Lotzmann wurden vom Versammlungsleiter Wolfang Köhler auch die beiden Wermsdorfer Unternehmer Jan Lindner und Olav Praetsch als Kandidaten für den neuen Vorstand nominiert.

Alle fünf Kandidaten erhielten die Zustimmung der anwesenden Vereinsmitglieder und wurden somit in den neuen Vorstand gewählt. Die konstituierende Sitzung findet später statt. Dann wird auch die Funktionsverteilung im neuen Vereinsvorstand bekannt gegeben.

Ulf Müller wird sich vorerst weiterhin als Vereinsmitglied um die Arbeit im Europäischen Netzwerk der Friedensorte "Places of Peace" (ENPP) kümmern und dort die diesbezüglichen aktuellen Projekte unterstützen. Das sind die Bewerbung um das Europäische Kulturerbe-Siegel für Hubertusburg, die Zertifizierung der Places-of-Peace-Route als Kulturweg des Europarats und die weitere Unterstützung der Arbeit im ENPP. Der neue Vorstand wird diese Projekte weiter tatkräftig unterstützen.

Innerhalb des Vorstandes wurde im November 2020 Jan Lindner als Ansprechpartner für die Places of Peace-Arbeit bestimmt.

Am 22. Mai 2021 informierte Wolfgang Köhler den Vorsitzenden des Europäischen Netzwerks Places of Peace, dass es im Vereins-Vorstand eine Umstrukturierung der Zuständigkeiten gab und dass künftig neben ihm als Vorsitzenden auch Olav Preatsch (statt Jan Lindner) die Ansprechpartner für die Places of Peace-Arbeit und speziell für die Bewerbung um das Europäische Kulturerbe-Siegel sein werden.