Fabio Carbone ist neues Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Places of Peace-Route

Fabio Carbone stammt aus Udine in Italien und lebt in Großbritannien.

 

Er ist sowohl als Wissenschaftler als auch als Praktiker ein Experte für die Beziehungen zwischen Kulturerbe-Management und Tourismus zur Förderung des interkulturellen Dialogs, der globalen Verständigung und des Friedens.

 

Als Archäologe hat er neben dem Master und Doktor in Tourismus auch Kurse in Internationalen Beziehungen und Kulturdiplomatie (Institut für Kulturdiplomatie, Berlin), Religion, Konflikt und Frieden (EdX, Harvard University), Humanitäre Reaktion auf Konflikte und Katastrophen (EdX, Harvard University) sowie Umweltsicherheit und Friedenssicherung erfolgreich abgeschlossen.

 

Derzeit ist er Dozent für internationales Tourismusmanagement an der Universität Coventry ( GB), Forschungsstipendiat am Zentrum für Vertrauen, Frieden und soziale Beziehungen an der Universität Coventry (GB), Großer Botschafter des Internationalen Instituts für Frieden durch Tourismus (IIPT) & Sondergesandter des IIPT für den Iran und redaktioneller Leiter des Iran-Tourismus.
 

(siehe auch unter http://placesofpeace.eu/scientific-council/)