Parkettleger schaffen in Hubertusburg einen Erinnerungsort an den ältesten deutschen Militärorden

Der St. Heinrichsorden gilt als die älteste Militärauszeichnung Deutschlands. Er wurde 1736 durch Kurfürst Friedrich August II (König August III) im Schloss Hubertusburg gestifet und letztmalig 1918 verliehen.

Der Dahlener Parkettlegermeister Steve Klose organisierte einen Meisterkurs mit Teilnehmern aus vielen Orten Deutschlands. Als Ort für das Verlegen des neuen Parketts war der Vorsaal zum ehemaligen Großen Hubertusburg geplant, was jedoch aus Gründen des Denkmalsschutzes nicht möglich war. Deshalb wurde dann ein Teil des Großen Hubertussaals (= Hubertusburger Spiegelsaal = Große Galerie) zum Verlegen der Muster-Parkett-Fläche verwendet. In diese Fläche wird künftig das Abbild des St. Heinrichs-Ordens in einer Größe von ca. 2m eingefügt zu sehen sein.

Für Hubertusburg schafft diese Musterfläche einen weiteren Anziehungspunkt für Besucher, und darauf freuen wir uns schon sehr.

Interessierte Besucher dieses Bereichs wenden sich bitte rechtzeitig vorher an die Gästeführer des Schlosses Hubertusburg!

 

Lesen Sie dazu den Bericht der OAZ vom 27. Juli 2018

#

Sehen Sie sich die Bilder von dieser Arbeit an

Führung der Parkettleger, hier vor den Bildern des früheren Hubertusburger Spiegelsaals

Fachsimpelei über das Barocke Tafelparkett im Ovalsaal mit genauer Untersuchung

Arbeitsvorbereitung im Westflügel

das alte Parkett im Vorsaal zum Spiegelsaal wurde auch mal kurz aufbereitet ....

  Parkettzuschnitt

Zusammenstellung der Parkettmuster

Das ist er:     Der größte St.-Heinrichsorden weltweit!

Ein Blick in den ehemaligen Spiegelsaal-Bereich mit der einmalig schönen Parkettfläche