Erste Tagung des wissenschaftlichen Rates der Places of Peace-Orte Europas in Altranstädt (Sachsen)

Treffen des wissenschaftlichen Rates des Europäischen Netzwerkes
„Places of Peace“ (ENPP) am 14./15.9.2017 im Schloss Altranstädt

Der Förderverein Schloss Altranstädt e.V. kam als Gründungsmitlied des ENPP der Bitte des Vorsitzenden des ENPP, Herrn Eduardo Basso aus Portugal, nach und veranstaltete das Treffen in den Räumen des Schlosses. Nachdem die anreisenden Mitglieder des wissenschaftlichen Rates aus Portugal, Ungarn und Deutschland eingetroffen waren, fand am Abend eine informatives Treffen zu den zu besprechenden Themen statt. Dabei waren auch einige Vereinsmitglieder des Altranstädter Schlossvereins anwesend, so dass es in einer lockeren Atmosphäre stattfand. Für die deutschen Friedensorte war Dr. Norbert Spannenberger von der Universität Leipzig angereist. Am 15. September fand die eigentliche Tagung unter Leitung des Vize Vorsitzenden des Netzwerkes, Herrn Ulf Müller, statt. Außerdem nahm auch Prof. Dr. Klaus Wendler vom Freundeskreis Schloss Hubertusburg e.V. an dieser Beratung teil. Anwesend waren neben den angereisten Vertretern des Rates, auch die Mitglieder aus Bulgarien und Rumänien sowie natürlich der Vorsitzende aus Portugal via Skype live. Der Vertreter aus der Slowakei übermittelte seine Zuarbeit per Video. Als Gäste konnten wir die erste Beigeordnete der Stadt Markranstädt Frau Beate Lehmann, in Vertretung der Bürgermeisters, den Abgeordneten unseres Wahlkreises Herr Oliver Fritzsche und den Ortsvorsteher von Großlehna Herrn Gerhardt Schmit begrüßen. Das Hauptthema dieser Konferenz war die Vorbereitung auf die Tagung der Europäischen Kommission am 28. und 29. September in Lucca, an der entschieden wird, ob und wann unser europäisches Projekt der Friedensorte "Places of Peace-Route" in die Gemeinschaft der internationalen touristischen Routen aufgenommen wird und vom Euoroparat als "Kulturweg Europas" zertifiziert wird.

Eine gemeinsame Stellungnahme dazu wurde erarbeitet und den gesamten Mitgliedern vorgelegt. Abschließend kann man sagen, das die Tagung ihr Ziel erfüllte.