Jubiläen in diesem Jahr

Die Hubertusburger Jubiläen des Jahres 2018

vor .. Jahren war das Ereignis:

285    1733: Fertigstellung des 1721 begonnenen Baus des neuen Jagdschlosses unter J.C. Naumann

285    1. Februar 1733: August der Starke stirbt in Warschau

280    15.Februar 1738: Baron von Feullner übernimmt nach Sulkowskys Sturz (8.2.1738) die Kommandantenstelle im Schloss Hubertusburg, und Brühl wird Staatsminister

280    Seit 1738: wird die katholische Kapelle von einem ständigen Geistlichen versorgt. Sie wurde 1745 Pfarrkirche und gehört damit zu den ältesten kath. Kirchen Sachsens. Das Gotteshaus ist eines der wenigen Barockkirchen Sachsens.

280    1738/39  die Rundflügelgebäude auf dem Schlosshof werden errichtet

275    1743-1753: Umbau und Erweiterung des neuen Jagdschlosses durch
J.C. Knöffel, dazu legt er dem König im März 1743 einen Plan zur Erweiterung des Hauptpalais vor; noch im gleichen Jahr beginnt die Verwirklichung und wird 1753 abgeschlossen

270    28.April 1748 stirbt Lorenzo Mattielli, der Schöpfer der Figurengruppe des Hauptaltars in der Kath. Kapelle

270    10.Mai 1748 stirbt Johann Baptist Grone, der das große Deckengemälde mit der Hubertussage in der Kath. Kapelle schuf und der u.a. auch die Kuppel der Dresdener Frauenkirche ausmalte

 265     1753  J.H. Schwartze vollendet den Bau nach dem Tode Knöffels

 255     15. Februar 1763: Unterzeichnung der Friedensurkunde zum Siebenjährigen Krieg durch die bevollmächtigten Minister von Preußen, Sachsen und Österreich nach sechswöchigen Friedensverhandlungen hier in Hubertusburg

 255     1.März 1763: Austausch der unterschriebenen Friedensurkunden im Hubertusburger Friedenssaal

 255    21.März 1763: Friedensfest im ganzen Land mit Freuden- und Dankgottesdiensten

 255     9.November 1763: wurde die Hetzjagdausrüstung im Schloss völlig aufgehoben

 255     5.Oktober 1763: Kurfürst Friedrich August II (und König August III) stirbt in Dresden
 250     Am 13.September 1768 wird Friedrich August III als 18jähriger zum Kurfürsten in Sachsen, und später wird er König  von Sachsen, Beinamen: der Gerechte
 205   3.März 1813 bis 1815: ein Lazarett für verwundete Franzosen und Sachsen wird hier eingerichtet, um die Verletzten der Völkerschlacht bei Leipzig aufzunehmen

 20 5    1 2.September 1813: Kampf auf dem Schlosshof mit österreichischer und russischer Kavallerie

180   1838: ein Arbeitshaus für weibliche Sträflinge wird eingerichtet
180   1838: Landeshospital entstand in Hubertusburg aus dem uralten Dresdner Hospital „Zum heiligen Jakob“ und „Zum heiligen Georg“ in Döbeln; nach dem Königlichen Dekret zur Errichtung des Landeshospitals vom Oktober 1837

165   1853: Erweiterung der Anstalt mit einer weiteren Abteilung für Arme
130   1888: Gründung des „Königlichen Schwesternhauses“ auf dem Schloss Hubertusburg
bzw. Eröffnung eines „Pflegerhauses für weibliche Pfleger“ 1888 als erste Ausbildungsstätte für alle sächsischen Landesanstalten in Hubertusburg. 1918 nach Arnsdorf bei Dresden verlegt.
105   1913: außerhalb der Mauern wird ein neues Gebäude für unruhige Frauen (Gebäude 100) und ein neues Küchengebäude gebaut

45    1973, das Krankenhaus erhält den Namen „Kliniken Hubertusburg“