Sächsische Friedensfahrt der Landeszentrale für politische Bildung ist am 4. Mai in Wermsdorf

Eine gerade in der heutigen Zeit sehr wichtige Initiative geht von der Landeszentrale für politische Bildung aus.

Unter dem Titel "Sächsische Friedensfahrt" wird ein Projekt angeboten, um die bedeutendsten Friedensorte Sachsens bei einer Fahrradtour kennen zu lernen und dabei vor allem Jugendliche zum aktiven Engagement für friedliches Miteinander einzuladen.

Die Fahrt wird auch die beiden deutschen "Places of Peace"-Orte Schloss Altranstädt und Schloss Hubertusburg einbeziehen. Die Ankunft der Teilnehmer in Wermsdorf ist für den 3. Mai vorgesehen. Am 4. Mai werden verschiedene Veranstaltungen in und um Wermsdorf stattfinden. Der Freundeskreis Schloß Hubertusburg e.V. wird die Tourmitglieder in einer speziellen Führung ausführlich über das Friedensschloss Hubertusburg und seine große Geschichte informieren, denn hier wurde im Jahre 1763 der faktisch erste Weltkrieg beendet. Dieser Tradition fühlt sich unser Verein sehr verpflichtet.

Lesen Sie dazu auch die offizielle Information und Einladung der Sächsischen Landeszentralöe für politische Bildung                                       (https://www.slpb.de/veranstaltungen/details/755/):

Sächsische Friedensfahrt 2016

Via Velo quer durchs Land

Datum

30.04.–08.05.2016 18:00–15:00 Uhr

Ort

Sachsen
Freistaat Sachsen, Deutschland

Ort

Markkleeberg - Leipzig - Wermsdorf - Radebeul - Dresden

Friedensfahrt – Mitfahrer gesucht

Via Fahrrad quer durchs Land. Eine Fahrt im Frieden mit historischen und aktuellen Bezügen zur Überwindung von Konflikten und zur Friedensstiftung. Zu unserem Jahresthema „Krieg und Frieden“ führen wir vom 30. April bis 8. Mai 2016 eine Friedensfahrt durch.

Krieg und Frieden. Historisch und aktuell

Afghanistan, Syrien, Irak, Kongo, Kosovo, Ukraine – Kriege bestimmen die Nachrichten und sie sind kein Novum. Historiker belegen knapp 14.400 Kriege, denen ungefähr 3,5 Milliarden Menschen zum Opfer fielen. In der längsten Zeit der Menschheitsgeschichte waren Kriege allgegenwärtig, sie prägten das Leben und den Alltag vieler der Menschen. Auch jenes der Sachsen. Was gehen uns die vergangenen Kriegshandlungen und Friedensschlüsse heute noch an? Wir gehen auf eine historische Entdeckungstour quer durchs Land.

Drei historische Friedensorte werden Etappenziele unserer Reise sein: das Altranstädter Schloss, die Hubertusburg und die Friedenskirche in Radebeul. Vor Ort werden wir die Geschichte der einzelnen Stationen näher kennen lernen. Weitere Etappenziele sind die Frauenkirche, der Garnisonsfriedhof und die Offiziersschule des Heeres in Dresden.

Neben historischen Informationen wollen wir uns bei der Fahrt rund um das Thema Krieg und Frieden auseinandersetzen. Persönliche Erfahrungen und Bezüge zum Thema sind gern gesehen und können in der Gruppe geteilt und diskutiert werden.

Die Idee für eine Reise mit dem Fahrrad entstand mit dem Blick auf die Internationale Friedensfahrt.

Die Tagestouren haben in der Regel eine angenehme Fahrtstrecke (10 bis 35 km) und werden auf ausgewiesenen Radwegen zurückgelegt. Ausnahme ist die Tour von Wermsdorf nach Dresden (80 km). Es besteht die Möglichkeit, die Strecke bis Meißen (50 km) gemeinsam zurückzulegen und für die restliche Strecke von Meißen nach Dresden den ÖPNV zu nutzen.

Weitere Informationen:

Schloß Altranstädt: http://www.schloss-altranstaedt.de/
Völkerschlachtdenkmal: http://www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de/site_deutsch/voelkerschlachtdenkmal/
Hubertusburg: http://www.hubertusburg-wermsdorf.de/
Friedenskirche zu Radebeul: http://www.friedenskirchgemeinde-radebeul.de/

Für Übernachtung, Verpflegung, Begleitservice sorgt die SLpB.

Die Teilnehmenden der Sächsischen Friedensfahrt benutzen ein selbst gestelltes, fahrtüchtiges Fahrrad und tragen während der Tour einen Helm.

Die SLpB sorgt auf geeignete Weise dafür, dass während der Fahrt auftretende Defekte sachgerecht und schnell repariert werden. (Begleitfahrzeug, PKW oder Infomobil der SLpB)

Programm

Samstag, 30. April

Ankunft in Markkleeberg bis 18 Uhr

Begrüßungsrunde, Abendessen und Klärung des Ablaufes

Unterkunft: Pension Küfner, Hauptstr. 130

Sonntag, 1. Mai

10 Uhr: Teilnahme am Maibaumsetzen des „Torhaus e.V.“ zu Markkleeberg

12 Uhr Fahrt nach Altranstädt (OT von Markranstädt) und zurück nach Markkleeberg (ca. 35 km)

Besuch des Schlosses in Altranstädt

Vortrag und Diskussion „Frieden von Altranstädt“ durch Herrn Dr. Norbert Spannenberger

Begegnung und Diskussion mit der Honorarkonsulin für Schweden in Sachsen, Frau Petra Löschke

17:30 Uhr Rückfahrt nach Markkleeberg

Abendessen

Montag, 2. Mai

Fahrt von Markkleeberg zum Völkerschlachtdenkmal (10 km)

Besuch des Forums 1813

Geführter Besuch des Völkerschlachtdenkmals

Führung im Torhaus in Markkleeberg

Grillabend am Torhaus; Grußwort des OB von Markkleeberg, Herrn Karsten Schütze
Gast: Herr Jean-Christophe Tailpied, Direktor des institut francais

Dienstag, 3. Mai

Fahrt von Leipzig nach Wermsdorf (Strecke ca. 50 km)

Zwischenstopp in Seelingstädt, Bildungshaus Schloss Seelingstädt

Abendessen

Mittwoch, 4. Mai

vormiitags: Geführte Besichtigung des Schlosses

Besuch des Kulturlanschaftsmuseums inkl Mittagsimbiss

15 Uhr: Vortrag über den Ablauf und die historische Bedeutung des Siebenjährigen Krieges allgemein und insbesondere zur Bedeutung der 1763 auf Schloss Hubertusburg zwischen Preußen, Österreich und Sachsen geschlossenen Friedensverträge durch Herrn Dr. Norbert Spannenberger

19 Uhr: Abendessen, Empfang beim Bürgermeister Herrn Matthias Müller

Donnerstag, 5. Mai

Fahrt von Wermsdorf nach Dresden (ca. 80 km) via Diesbar-Seußlitz an der Elbe bis Meißen (50 km)

Umsteigemöglichkeit auf Bahn nach Dresden

Unterkunft: Offizierschule des Heeres

Grillabend

Freitag, 6. Mai

vormittags: Vortrag vom Kommandeur der OSH, General Gante: „Die Rolle der Bundeswehr in internationalen Friedenseinsätzen“

Mittag: Fahrt nach Radebeul

Vortrag zur Bedeutung des Dreißigjährigen Krieges und des Waffenstillstandes von Kötzschenbroda durch Herrn Frank Andert

15:45 Uhr: Geführter Besuch der Friedenskirche

16:30 Uhr: Fahrt nach Dresden,
Begrüßung durch Herrn OB Dirk Hilbert und Herrn Pfarrer Sebastian Feydt
Kirchenführung und Andacht in der Frauenkirche zu Dresden gegen 18 Uhr

Abend zu freien Verfügung

Samstag, 7. Mai

Freiwilliger Arbeitseinsatz (leichte gärtnerische Tätigkeiten) auf dem sowjetischen Garnisonfriedhof

Geführter Besuch

Vortrag: Krieg und Frieden am Anfang des 21. Jahrhunderts, Anstöße zur Friedensdebatte von Herrn Joachim Garstecki, Theologe

Auswertungsrunde

Abendessen

Sonntag, 8. Mai

Evtl. Besuch einer Gedenkstunde

Abschluss gegen 13 Uhr

Teilnehmer sind für Rückfahrt und Transport der Fahrräder selbst verantwortlich.

                            Änderungen vorbehalten

Weiterhin besteht die Möglichkeit, an Einzeletappen teilzunehmen:
1. Mai: Markkleeberg - Altranstädt - Markkleeberg

Von Markkleeberg via Altranstädt nach Markkleeberg (Gesamt: 35 km)

Ablauf

10:00 Uhr, Beginn in Markkleeberg im Rahmen des Maibaumsetzens des Torhaus e.V. (Startort: Torhaus zu Markkleeberg)

12:00 Uhr, Start, Fahrt zum Schloss Altranstädt

13:30 Uhr, Ankunft in Altranstädt

Programm: Begrüßung durch Schloss Altranstädt e.V., Imbiss, Vortrag zum „Frieden von Altranstädt“, Begegnung mit Frau Löschke, Honorarkonsulin für Schweden

17:30 Uhr, Rückfahrt nach Markkleeberg

18:30 Uhr, Etappenende

Anmeldung für die Tagesetappe bis 28.04.2016

Herr Alexander Stiefler, Tel.: 0351 853 18-14 oder alexander.stiefler@slpb.smk.sachsen.de
Stichwort: „Friedensfahrt - Tagesetappe 1. Mai“

6. Mai: Radebeul - Dresden

Ablauf

Start: Friedenskirche zu Radebeul

15:45 Uhr, Führung Friedenskirche

16:30 Uhr, Fahrt nach Dresden

17:40 Uhr, Frauenkirche: Empfang durch OB Hilbert und Herrn Pfarrer Feydt

18:00 Uhr, Kirchenführung und Andacht

18:45 Uhr, Etappenende

Anmeldung für die Tagesetappe bis zum 4. Mai 2016 erbeten:

Stichwort: „Friedensfahrt - Tagesetappe 6. Mai“ an info@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsart

Bildungsreise

Themengebiet

  • Sächsische Geschichte / Landeskunde
  • Deutsche Geschichte / Geschichte allgemein
  • Jahresthema

Zielgruppe

  • Interessierte
  • Schüler
  • Studenten
  • Senioren

Veranstalter

SLpB, Direktion

Informationen

Alexander Stiefler, SLpB
 

Kosten: 150,00 EUR, Ermäßigung bei geringem Verdienst nach Absprache. In den Kosten sind Unterkunft, Verpflegung (exkl. Abendessen am 6.5.) und Programmpunkte enthalten. 

Plätze stehen nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Vergabe nach Eingang der Anmeldungen:

Herrn Alexander Stiefler
E-Mail: alexander.stiefler@slpb.smk.sachsen.de
Tel.: 0351 85318-14

Veranstaltungsnummer   D 02
Teilnahmegebühr   € 150,00
Mögliche Zahlungsarten   Überweisung
Download

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lesen Sie weiteres dazu in der Ausgabe der Oschatzer Allgemeinen vom 16.März 2016.