2. Heimatgeschichtlicher Vortrag mit Axel Küttner am 6.Juli 2012

2. Heimatgeschichtlicher Vortrag

„Italienischer Glanz auf Schloss Hubertusburg- Geschichte und Geschichten aus dem Hubertusburger Hoftheater“

Schloss Hubertusburg in Wermsdorf, eines der größten barocken Jagdschlossensembles in Europa, verfügte seit 1741 über ein eigenes Opernhaus. Bespielt wurde es durch die Dresdner Hofkapelle- der heutigen Sächsischen Staatskapelle- und einem schon damals berühmten Sängerensemble zu denen u.a. Faustina Bordoni, Domenico Annibali oder Bruscolini angehörten. Vor allem die Opern des Hofkapellmeisters Johann Adolf Haase wurden hier aufgeführt. Doch mit dem Siebenjährigen Krieg und der Plünderung des Schlosses hörte der Glanz abrupt auf. Wo befand sich eigentlich das Opernhaus und wie sah es aus?

Und was wurde hier neben Opern noch gespielt? Wie sah überhaupt der Alltag der italienischen Sängerinnen und Sänger in Wermsdorf bzw. Mutzschen aus? Wie waren die Verpflegung und die Unterkünfte der mitgereisten Hofkünstler?

 Und stimmen eigentlich die unzähligen Geschichten über Kastraten?

Diese und weitere Fragen beantwortet

Axel Küttner in einem Vortrag

am Freitag, dem 6.7.2012, 19.30 Uhr

im Goldenen Hirsch zu Wermsdorf.